AIT

Wer, wenn nicht AIT kennt sich aus mit dem Inneren der Architektur? Wer,
wenn nicht AIT sollte also nach den „Besten der Besten“ suchen - und mit dem neu geschaffenen AIT-Award den weltweiten „State of the Art“ des Interiors und der Architektur feststellen? Mit dem AIT-Award starten wir nun einen neuen Wettbewerb mit besonders hohem Anspruch. Und noch bis Ende
Februar können die Projekte eingereicht werden.
Jahr für Jahr werden wir von nun an die besten Architektur- und die herausragendsten Innenraumprojekte suchen, finden und würdigen - aus Europa, Amerika, Asien und allen anderen Regionen der Welt. Denn wir glauben, dass das Innere der Architektur im Reigen der großen internationalen Preise und Auszeichnungen bisher sträflich vernachlässigt wurde. Diese eigentlich unfassbare Lücke füllt nun der AIT-Award „for the very Best of Interior and Architecture“ und vereint Innenarchitektur und Architektur in einem einzigen Preis.
Eingereicht und prämiert werden können alle Arten von Architekturen und
Innenräumen. Vom klassischen Wohnhaus oder dem Wohn-Interieur bis
hin zum Opernhaus, vom kleinen Showroom über das Einkaufszentrum bis
zum Museum. Neben den projektbezogenen Kategorien werden auch zwei
Sonderpreise für ’Next Generation’ (Architekten unter 40 Jahre) und ‚Charity’
vergeben - denn speziell das letztere der beiden Themenfelder gerät in klassischen, gestaltungsorientierten Wettbewerben gerne etwas unter die Räder.
Die Preisverleihung und die Ausstellung des AIT-Awards finden in der Woche
der Light + Building 2018 in Frankfurt statt. Wer nicht nach Frankfurt kommen
kann, der erlebt den AIT-Award in einer Sonder-Edition der AIT, in der wir
diesen neuen Award „for the very best in Interior and Architecture“ ausführlich dokumentieren. Wir freuen uns auf Ihr Kommen - und natürlich auf
die von Ihnen bis Ende Februar eingereichten Projekte aus Architektur und
Innenarchitektur.

Weitere Informationen:

http://ait-xia-dialog.de/